Skip to main content

Gartentipps, Gartengeräte und Gartenmöbel ✓ ✓ ✓

Blattläuse an Rosen

Blattläuse an Rosen können deinen schönen Rosenstrauch extrem schädigen. Die Pflanzen werden durch den Schädlingsbefall geschwächt. Sobald du erste Blattläuse entdeckst, ist es wichtig, dass du schnell handelst. Diese kleinen Insekten breiten sich rasch aus und bereits nach kurzer Zeit sind alle deine Rosen im Garten mit Blattläusen bedeckt. Jedoch musst du nicht sofort zur chemischen Keule greifen. Es gibt sanfte Methoden, die die Pflanzen und nützliche Insekten schützen.

Hausmittel gegen Blattläuse an Rosen

Es gibt einige sehr wirkungsvolle Hausmittel, die gegen diesen Schädlingsbefall helfen.

Mit Wasserstrahl abspritzen

Falls nur einzelne Pflanzenteile befallen sind, kannst du die Blattläuse einfach mit einem Wasserstrahl abspritzen. Eine andere Möglichkeit besteht darin, die Schädlinge mit deinen Fingern abzustreifen. Blattläuse sind flugunfähig und nicht sehr mobil. Daher ist es eher unwahrscheinlich, dass deine Rosen erneut von Blattläusen befallen werden.

Mit Schmierseife Blattläuse bekämpfen

Bei einem stärkeren Schädlingsbefall ist es leider nicht mehr ausreichend, die Blattläuse einfach mit einem Wasserschlauch abzuspritzen. Ein sehr bekanntes Hausmittel im Kampf gegen Blattläuse ist Schmierseife beziehungsweise Kaliseife. In dieser Seife sind keine Verdickungsmittel, Farb- und Duftstoffe enthalten.

Daher eignet sich Schmierseife hervorragend, um die lästigen Blattläuse zu bekämpfen. Zu diesem Zweck musst du etwa 50 g Schmierseige in einem Liter warmen Wasser auflösen. Sobald die Seifenlösung abgekühlt ist, füllst du sie in eine Sprühflasche und besprühst damit die betroffenen Rosen.

Bei einem besonders starken Schädlingsbefall kannst du die Wirkung mit etwas Spiritus oder Alkohol verstärken. Zu diesem Zweck musst du die Schmierseifenlösung mit zwei Teelöffeln Alkohol oder Spiritus vermischen.

Brennessel-Brühe – altbewährtes Hausmittel

Um Blattläuse erfolgreich zu bekämpfen, kannst du eine Brennessel-Brühe verwenden. Um diesen Auszug zu erhalten, legst du einfach für zwei Tage 100 bis 200 g frische Brennessel-Blätter in einen Liter Wasser. Jedoch musst du darauf achten, dass der Auszug nicht zu lange stehenbleibt. Sobald er zu gären beginnt, darfst du ihn nicht mehr auf deine Rosen sprühen.

Wermut-Tee

Mit einem Wermut-Tee vertreibst du nicht nur Blattläuse, sondern auch verschiedenes, fressendes und saugendes Ungeziefer. 10 g getrocknete oder 100 g frische Wermutblätter werden mit einem Liter kochendem Wasser überbrüht. Nach 24 Stunden kannst du diesen durch ein feines Sieb abseihen. Diese Lösung eignet sich dazu, Blattläuse im Frühling und Sommer zu bekämpfen.

Ackerschachtelhalm-Jauche

Ein weiteres Hausmittel zur erfolgreichen Bekämpfung von Blattläusen ist Ackerschachtelhalm-Jauche. Zu diesem Zweck benötigst du 200 g getrocknetes oder 1 kg frisches Kraut, das in zehn Liter kaltem Wasser für 24 Stunden eingeweicht wird. Zwei Liter Jauche müssen mit zehn Litern Wasser verdünnt werden. Dann musst du deine Rosen wöchentlich damit bespritzen. Jedoch wirkt diese Jauche nur im Anfangsstadium und dient vor allem als vorbeugende Maßnahme.

Mit Oregano den Schädlingsbefall stoppen

Höchstwahrscheinlich befindet sich das Gewürz Oregano in deiner Küche. Die Herstellung eines Spritzmittels ist schnell und einfach erledigt. Du benötigts 10 g getrockneten oder 100 g frischen Oregano. Die Blätter werden mit kochendem Wasser wie ein Tee aufgegossen. Du solltest diese Brühe für 15 bis 20 Minuten ziehen lassen. Anschließend siebst du die Pflanzenreste ab und verdünnst den Sud mit Wasser im Verhältnis 3:1. Dieses Mittel kannst du gegen Blattläuse verwenden.

Rainfarn-Brühe

Vor allem im Herbst ist eine Rainfarn-Brühe ein bevorzugtes Mittel gegen Blattläuse. 30 g getrocknetes oder 500 g frisches Kraut werden in zehn Litern Wasser mehr als 24 Stunden eingeweicht. Anschließend musst du die Brühe mit 20 Litern Wasser verdünnen. Dann kannst du die befallenen Rosen mit diesem bewährten Hausmittel besprühen.

Fazit

Je nach Art des Schädlingsbefalls mit Blattläusen helfen die erwähnten Hausmittel bei der Rosenpflege, diese lästigen Insekten relativ rasch und zuverlässig loszuwerden. Das bekannteste und viel gelobte Mittel ist die Brennnesseljauche.

 

Gartenteam
Letzte Artikel von Gartenteam (Alle anzeigen)

Ähnliche Beiträge


Do NOT follow this link or you will be banned from the site!