Skip to main content

Gartentipps, Gartengeräte und Gartenmöbel ✓ ✓ ✓

Gartenbewässerung für jeden Garten

28. September 2021

Alles für eine gute Bewässerung des Gartens

Gartenbewässerung ist für jeden Gärtner und Gartenbesitzer ein wichtiges Thema. Steht die Urlaubs- und Reisezeit an, möchte man sichergehen, dass die Pflanzen ausreichend mit Wasser versorgt werden. Auch in der heißen Jahreszeit kommt der Gärtner nicht um die Bewässerung seiner Pflanzen umher.

Durch die verschiedenen Vegetationsperioden benötigen die Pflanzen unterschiedlich viel Wasser. Oft können auch natürliche Niederschläge dieses schon sicherstellen. Falls der Regen und die natürliche Feuchtigkeit nicht ausreicht, gibt innovative Technik, die dies wirkungsvoll und zuverlässig regeln kann.

Gartenbewässerung - Geräte und Möglichkeiten

Gartenbewässerung – Geräte und Möglichkeiten

Tabelle: Richtig gute Gartengeräte rund um die Bewässerung

Beliebte Gartenbewässerung im Vergleich

Besondere Sparangebote, Schnäppchen und weitere Aktionen können im Online-Shop aktiv sein.

AngebotBestseller Nr. 1
Gardena Bewässerungssteuerung Select: und zeitsparende Bewässerung, flexible Bewässerung dank 3 Zeitplänen, Water Now-Funktion (1891-20)*
  • Bewässerung: Mit einer GARDENA Bewässerungssteuerung wird Ihr Garten...
  • Flexible Bewässerung: Es lassen sich drei unterschiedliche,...
  • Einzigartige Benutzeroberfläche: Einfache und intuitive...
  • Water Now: Eine manuelle Bewässerung z. B. zur Befüllung eines...
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA Bewässerungssteuerung Select,...
Bestseller Nr. 2
Gardena Schlauch-Regner: Feiner Sprühregner für die Bewässerung länglicher, schmaler Zonen, Länge 15 m, anschlussfertig ausgestattet, braun, individuell verkürz- oder verlängerbar (1999-20)*
  • Pflanzenschonende Bewässerung: Der feine Sprühregen beregnet sanft...
  • Platzsparende Schlauch-Bewässerung: Dank des feinen Sprühregens...
  • Flexible Erweiterung: Der GARDENA Schlauch-Regner kann individuell...
  • Sofort startklar: Der GARDENA Schlauch-Regner ist bereits mit allen...
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA Schlauch-Regner braun, 15 m.
AngebotBestseller Nr. 3
Gardena Comfort Vielflächenregner AquaContour automatic: Flächenbewässerung für die individuelle Bewässerung nahezu jeder Gartenkontur, einfache Programmierung, Reichweite 2.5 - 10.5 m (8133-20)*
  • Präzise Flächenabdeckung - gleichmäßige Wasserverteilung: Der...
  • Individuelle Bewässerung nahezu jeder Gartenkontur: Dank der...
  • Benutzerfreundlich: Der Comfort Vielflächenregner AquaContour...
  • Stabile Konstruktion: Der GARDENA Comfort Vielflächenregner...
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA Comfort Vielflächenregner...
AngebotBestseller Nr. 4
GARDENA Viereckregner Aqua S: Rasensprenger zur Bewässerung von Flächen von 90-220 m², Reichweite 7-17 m, Sprengbreite max. 13 m, integrierter Metallfilter (18700-20)*
  • Gleichmäßige Bewässerung: Für eine gleichmäßige und...
  • Komfortabel und pfützenfrei: Den Viereckregner an den Gartenschlauch...
  • Reichweite einstellbar: Der Sprühbereich lässt sich präzise und...
  • Robust und langlebig: Der langlebige Viereckregner mit Innenfilter...
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA Viereckregner Aqua S
Bestseller Nr. 5
SaiXuan 40m Bewässerungssystem Garten,Bewässerung Kit 158Pcs Garten DIY Micro Automatische Gewächshaus Sprinkler Tröpfchenbewässerung Gartenbewässerung*
  • 【Hohe Qualität】: Unser Bewässerungssystem mit 40M Schlauch.kann...
  • 【Einfach zu installieren】: Einfache Installation ohne Grab- oder...
  • 【Einstellbarer Wasserdurchfluss】: Das...
  • 【Energieeinsparung und Umweltschutz】: Unsere Produkte verwenden...
  • 【Breite Anwendungen】: Das Bewässerungssystem-Kit eignet sich...
AngebotBestseller Nr. 7
DEWENWILS Bewässerungscomputer mit 2 unabhängige Ausgängen, Bewässerungsuhr für Garten, Wochentage programmierbar, 4 Bewässerungen pro Ausgang pro Tag,wasserdicht, CE Zertifiziert*
  • 【2 unabhängig programmierbare Ausgänge】2 Wasserauslässe (A und...
  • 【Regenverzögerungsfunktion】Mithilfe der...
  • 【Wassersparende Eco-Funktion】Die Eco-Funktion erzeugt einen...
  • 【Wasserdicht & Rostfrei】 Die Gummiringe werden in jedem Anschluss...
  • 【Einfache Montage und Einstellung】Der Bewährungscomputer ist von...
AngebotBestseller Nr. 8
Emooqi Bewässerung Kit, Garten Tropfbewässerung Bewässerungssystem DIY Micro-Drip-System Automatische Gewächshaus Sprinkler Tröpfchenbewässerung Gartenbewässerung für Pflanzen - 40M Bewässerungsrohre*
  • 🍀【Upgrade des einstellbaren...
  • 🍀【Energieeinsparung und Umweltschutz】 Bewässerungssystem...
  • 🍀【Micro-Drip-System Einfache Installation】Micro-Drip-System...
  • 🍀【Gartenbewässerung Wid Weitgehend anwendbar】 Das automatische...
  • 🍀【Installationstipps Tropfbewässerung】 Die Wassermenge aus dem...
Bestseller Nr. 9
Gardena Wasserverteiler automatic: 6-Wege-Verteiler, einfache Bedienung, platzsparend, flexibel einsetzbar, ideal auch für niedrigen Wasserdruck, Gewinde 3/4 Zoll Außengewinde (1197-20)*
  • Automatische Bewässerung: Über einen Bewässerungscomputer können...
  • Intelligente Programmierung: Unterschiedliche Gießdauer über...
  • Auch bei niedrigem Wasserdruck: Ideal, wenn der vorhandene Wasserdruck...
  • Einfache Bedienung: Über einen Stellhebel können nicht benötigte...
  • Lieferumfang beinhaltet: 1x GARDENA Wasserverteiler automatic, 6x 26.5...

Gartenbewässerung kaufen – weiter mit den Bestsellern für praktische Pflanzenbewässerung

Grundausrüstung

Gute Gärtner und Hobby Gärtner kennen die Wichtigkeit der richtigen Bewässerung für ihre Pflanzen und es gibt einfache Regeln, die man beachten sollte für eine bessere Ernte und einen blühenden Garten. Gehen wir einmal von einer Faustregel aus und hier ist feststellbar, dass ein Garten täglich etwa 2,54 cm Wasser auf den Quadratmeter braucht.

Das ist ein statistischer Wert, denn Pflanzen sind in der Lage Wasser zu speichern und wichtig ist die regelmäßige Versorgung mit Gießwasser und am besten Regenwasser.

Der Garten und die Pflanzen besitzen unterschiedliche Perioden der Vegetation. Dies sollte man wissen und wenn man bewässert, dann sollte man auch die Basics kennen, die man zum ausreichenden Bewässern nutzen kann.

 

Beckmann RegenfassBewässerungscomputerBewässerungskugelnBewässerungsschlauchBewässerungssystemBewässerungsuhrBlumenbewässerungFlexibler GartenschlauchGartenfassGartenschlauchGartenschlauch AdapterGartenschlauch AnkerMagnetventil BewässerungRegenfassRegenmesserRegentonneRegentonne eckig – Regentonne FrostsicherRegenwassertonneSchlauchaufrollerSchlauchregnerSchlauchwagenSprinkleranlage GartenSprühregnerTropfschlauchViereckregner –  Wasserspender für PflanzenWassersteckdose

 

Die Gießkanne als Grundausrüstung

Die Gießkanne kennt wohl jeder, als Modell aus verzinktem Blech oder aus Kunststoff. Diese Kanne besitzt meist ein Fassungsvermögen von rund 10 Litern und ist damit für einen kleinen Garten geeignet. Natürlich kann man sich auch zwei oder mehrere diese Gießkannen zulegen und damit die Pflanzen bewässern.

Auch das Gießen mit einer Tülle ist möglich und damit verteilt man den Wasserstrahl gleichmäßig dünn.

Das Gießen an sich ist relativ einfach, man sollte darauf achten, Pflanzen an der Wurzel zu gießen, damit bei bestimmten Pflanzenarten die Blätter nicht in der Sonne über Wassertropfen verbrennen. Gieße mit der Kanne geht funktioniert einfach und unkompliziert, ist aber etwas belastend für den Körper, durch das Gewicht der vollen Kanne.

Dies Gießkanne gehört zur einfachen Grundausstattung eines Gärtner.

Mit der Gießkanne zu wässern bedeutet, dass der Gärtner auswählen kann, welche Pflanzen er gießen möchte. Er kann nur jene Wasser geben, die es wirklich brauchen.

Dazu kann er vorher die Bodenfeuchtigkeit im Wurzelbereich überprüfen. Das Wasser an der richtigen Stelle macht einen großen Unterschied darin, wie viel Feuchtigkeit die Pflanzen aufnehmen. Es wird geraten, früh am Morgen zu gießen. Dann haben die Pflanzen ausreichend Zeit, die Feuchtigkeit aufzunehmen, bevor sie in der Hitze des Tages verdunstet. Das Wasser, das auf Blättern gelangt, hat außerdem genug Zeit, um vor Einbruch der Dunkelheit abzutrocknen. Damit wird das Risiko von Schnecken und Pilzkrankheiten minimiert.

Der Bewässerungsschlauch/ Gartenschlauch

Jeder innovative Bewässerung braucht Schlauch Zuführungen und der Gartenschlauch ist auch bei vielen anderen Arbeiten im Garten gefragt.

Diese Ausrüstung braucht jeder Gärtner auch dann, wenn er für eine Bewässerung der Pflanzen und des Rasens in seinem Urlaub vorsorgen möchte.

Wichtig ist die Qualität, denn zu günstige Schläuche neigen zum Knicken und versagen dann ihren Dienst. Es ist wichtig auf eine ausreichende Länge des Schlauchs im Garten zu achten und die Anschlüsse sollten einfach mit Steckkupplungen versehen sein und schnell erweiterbar sein. Ein klassischer Gartenschlauch kann auf einem mobilen Schlauchwagen aufgerollt und aufbewahrt werden. Der flexible Gartenschlauch braucht keinen Gartenschlauchwagen.

Auch die entsprechenden Anschlüsse an weitere Bewässerungsanlagen sollten so sicher gestellt sein. Die Wahl von Qualität zahlt sich hier bei dieser Anschaffung aus und ein guter Gärtner kauft gute Schläuche jeder Art.

Das Regenfass, die Regentonne oder das Gartenfass

Die Regentonne, das Regenfass oder ein Gartenfass beschreiben an sich ein großes Gefäß, mit dem man als Gärtner Regenwasser sammeln kann. Diese Behältnisse gibt es in verschiedenen Größen und Ausführungen. Hier kann der Gärtner entscheiden und Regenwasser über eine Regenrinne am Haus sammeln.

Diese Wasserversorgung und das Sammeln sind sehr beliebt, denn das Regenwasser ist sehr weich und eignet sich optimal zum Gießen der Pflanzen. Hier bevorratet der Gärtner sich über das Regen Aufkommen und dieses Regenwasser hält meist auch sehr lange zum Gießen.

Worin liegt nun der Unterschied bei den Begriffen Regenfass oder Regentonne?

Beides bezeichnet eigentlich das Gleiche und auch das Gartenfass ist ähnlich. Es geht um verschiedene Formen dieser wassersammelnden Gegenwassertonnen und einige dieser Fässer sind aus Kunststoff, aus Blech oder aus Kunststoffverbindungen, die dann mit ihrer Form überzeugen und kaum in einem Garten auffallen.

Die meisten diese Behältnisse haben mindestens 50 Liter und mehr, das ist schon ein ordentlicher Vorrat. Damit lässt sich als Basic prima die Feuchtigkeit der Pflanzen im Garten erzeugen.

Der Regenwassertank

Der Regenwassertank ist als Basic bei der Gartenbewässerung eine sehr innovative Idee. Ähnlich wie in einer Zisterne lassen sich hier große Mengen an Regenwasser zum Garten bewässern sammeln. Das entlastet die Wassergeld Rechnung und ist auch für die Pflanzen sicherer.

Zudem fördern einige Gemeinden einen solchen Tank mit der Erstattung für Abwasserkosten, denn für Oberflächenwasser muss heute in einigen Gemeinden auch Kanalgebühr bezahlt werden, wenn viele versiegelte Flächen vorhanden sind.

Es geht aber mehr um den sinnvollen Nutzen des Regenwassertanks für die Gartenbewässerung und hier ist diese Idee unschlagbar gut. Man kann das Wasser über einen Hahn abzapfen oder mittels einer Pumpe zum Gießen nutzen.

Die Gartenpumpe

Eine Gartenpumpe ist sehr hilfreich, wenn es um das Thema Bewässerung geht. Gerade dann wenn ein Gärtner ein Regenrückhaltesystem nutzt ist diese Anschaffung sinnvoll und bietet einen sehr guten Vorteil.

Dieser sehr leistungsstarken und gut dimensionierten Gartenpumpen sind sehr robust und sie sind genau dann die richtige Lösung, wenn man eine Regenzisterne oder ein Gartenfass zur Bewässerung der eigenen Pflanzen nutzt.

Die Technik muss nicht viel kosten und lässt sich mit Schaltuhren und einem Regensensor koppeln, damit immer optimal bewässert wird.

Der Rasensprenger

Wichtiges Hilfsmittel bei einer guten Rasen-Bewässerung ist der Rasensprenger oder Sprühregner als Regensprinkler. Hier bietet das Angebot vielfältige Möglichkeiten und hier gilt die erste Frage, wie groß ist die Fläche die bewässert wird?

Weitere Möglichkeiten erschließen sich über eine Zeitsteuerung, eine Steuerung mit einem Regensensor und die richtige Auswahl des Standortes.

Der versierte Gärtner findet optimal gestaltete Technik, die ihm auch im Urlaub den grünen und gut bewässerten Rasen garantiert. Rasensprenger, die umlaufend arbeiten, Rasensprenger die im Wechsel einen Wasserbogen erzeugen und viele andere Modelle zur Gartenbewässerung sind im Handel im Angebot.

Der Gärtner muss nur noch entsprechend seines Bedarf auswählen. Rasen sollte möglichst morgens und abends bewässert werden und so gedeiht das grün sehr sicher.

Der Bewässerungscomputer

Will man optimal bewässern und seinen Garten mit den Pflanzen optimal mit Wasser versorgen, dann kann man sich einen Bewässerungscomputer zulegen. Diese kleinen Geräte regeln sicher jegliche Bewässerung von Pflanzen über lange Zeiträume. Diese innovativen Geräte können sogar Niederschläge erfassen und mittlerweile lassen sich diese Regen- und Bewässerungscomputer sogar über das eigene Smartphone steuern.

Es geht auch einfacher, denn diese Geräte gibt es zuverlässig und sehr gut, auch zu kleinen Preisen und so kann man seinen Garten optimal im Urlaub mit einem solchen Bewässerungscomputer ausrüsten. Diese Geräte sind teilweise schon vorprogrammiert und einfach zu handhaben.

Das Bewässerungssystem

Gerade im Urlaub und über lange Zeiträume ist es wichtig ein innovatives Bewässerungssystem im eigenen Garten zu installieren.

Es gibt hier sehr unterschiedliche Modelle und technische Lösungen zur Gartenbewässerung. Verdeckte Schlauchsysteme, die Wasser tröpfchenweise einleiten, Beregner, Rasensprenger und die entsprechende Wasserversorgung über ein Regenrückhaltesystem, das sind die Komponenten die heute ein guter Gärtner in seinem Garten nutzen kann.

Dieses System gibt es auch für das gesamte Jahr und diese Systeme sind sehr sicher. Der Hobby Gärtner kann entscheiden ob er das Wasser aus seinem Regenfass oder dem Regenrückhaltebecken nutzt, er kann entscheiden ob er normales Leitungswasser nutzt und die Steuersysteme die hier zur Anwendung kommen sind ideenreich.

Sie berücksichtigen jede Periode der Vegetation und gut Systeme dieser Art haben auch einen Regensensor, damit nicht überwässert wird.

Die ideenreiche Urlaubsbewässerung/ Bewässerungskugeln/Wasserspender

Es gibt unterschiedliche Möglichkeiten der Bewässerung von Rasen und Pflanzen im Garten, auch wenn der Hobby Gärtner in Urlaub ist.

Zeitschaltuhren, Regensensoren und weitere Technik kann sicherstellen, dass die eigenen Pflanzen immer ausreichend Wasser bekommen.

Die Vorteile sind klar erkennbar, denn nicht nur im Urlaub ist solch eine elektronisch geregelte Bewässerung optimal, sondern diese Bewässerung kann man fast ganzjährig einsetzen. Bewässerungskugeln sind speziell eine Erfindung für die Fensterbank und die Blumenkästen.

Diese Kugeln werden mit ausreichend Wasser befüllt und geben dieses Nass langsam und gezielt an die Pflanzen ab. Der Wasserspender funktioniert ähnlich und der Handel bietet die optimale Urlaubs-Bewässerungstechnik für den Gärtner.

Kennen Sie schon den Bördy – den Wasserspender? Kleine Birdys können für Zimmerplanzen genutzt werden, große für die Urlaubsbewässerung im Garten. Der Bördy XL mit 600 ml wurde sogar im Test von der Stiftung Warentest für Gut befunden (6/2017). Für den Garten darf es auch der XXL sein. Je nach Standort kann er bis zu 15 Tage bewässern.

Angebot
Scheurich Bördy XXL, Waterreserve Wasserspender aus Kunststoff und Tonkegel, Champagne Pearl, 33 cm hoch, 1,0 l Vol.*
  • Der Wasserspeicher zur zusätzlichen Bewässerung von Pflanzen im...
  • Maße: Höhe: 33 cm, Volumen 1,0 l, Gewicht: 37 g
  • Einfache Handhabung: 1. Pflanze wie gewohnt gießen 2. Wasserspeicher...
  • Aus hochwertigem, UV-beständigem Kunststoff mit schimmernden...
  • Versorgt die Pflanze je nach Größe und Standort bis zu 15 Tage

Schlauchaufroller – Schlauchtrommel

Wer mit langen Schläuchen bewässert, kennt die Problematik. Am Ende muss er wieder zusammengelegt werden und das möglichst ohne Knicke. Natürlich kann man einen flexiblen Gartenschlauch kaufen, doch auch ein normaler Schlauch tut seine Dienste im Garten. Man braucht nur das richtige Teil für zum Aus- und Abrollen, nämlich einen Schlauchaufroller.

Eine sehr moderne und praktische Technik, die sich gerade auf dem Markt befindet, ist ein einziehbarer Schlauchaufroller. Diese werden an einer Wand oder einen Pfosten befestigt. Die Installation wird einmal gemacht und ist sehr einfach. Er kann überall, wo man eine Wasserleitung und eine Möglichkeit, ihn zu montieren hat, installiert werden.

Nach der Montage ist die einziebare Schlauchtrommel wie ein Buttler. Der Gärtner steckt einfach das Schlauchgelenk hinein. Dort kann es sich frei drehen, bei den meisten Modellen ungefähr 180 Grad. Dadruch folgt der Schlauch tatsächlich den Weg, den man man mit ihm im Garten geht. Er läuft geschmeidig mit und verheddert sich nicht. Auch um die Ecke kann man mit ihm gehen. An der richtigen Stelle rastet er automatisch ein, sodass er nicht zurückgezogen wird. Er bleibt also draußen, so dass die Arbeit getan werden kann, ohne dass man durch einen Zug auf dem Schlauch gestört wird.

Ist die Bewässerung abgeschlossen, ist es ein leichtes seinen Schlauch wieder in die Schlauchtrommel zu bekommen. Man braucht nur etwas Ziehen und einien kleinen Ruck auf den Schlauch geben. Dann wird er wieder eingezogen.

Wasserschlauch Verteiler – Splitter

Sehr günstig, effektiv und schnell eingerichtet, ist ein Wasserschlauch Verteiler. Mit ihm wird das Wasser aus einem Schlauch auf mehrere Gartenschläuche aufgeteilt. Diese Geräte finden sich auch unter dem Namen Splitter. Sie sind sehr gut geeignet, wenn größere Flächen zur gleichen Zeit mit einem Schlauch bewässert werden sollen.

Gartenbrause

Ebenfalls nicht sehr groß aber ähnlich nützlich ist die Gartenbrause. Dabei handelt es sich um einen Aufsatz für den Gartenschlauch. Die Brause ist also weniger als ein eigenes Bewässerungstool.

Diese Teile kann man sich ganz einfach wie eine Brause in der Dusche vorstellen. Sie dienen dem Schlauch zur Bewässerungsverbesserung. Die Gartenbrause wird einfach oben aufgeschraubt. Es gibt aber auch andere Möglichkeiten, zum Beispiel über eine Schnellverbindung. Damit ist man beim Gießen sehr flexibel, möchte man die Brause einsetzen, so wird sie schnell aufgesteckt und los gehts. Viele der Produkte verfügen über einen Ein-Aus-Schalter und haben eine Reihe von verschiedenen Sprühdüsen. Damit kann das Wasser genau an die Stelle gebracht werden, an der der Gärtner es haben möchte.

Noch praktischer sind Gartenbrausen, die einen langen Stil haben. So gewinnt der Gärtner noch mehr Flexibilität. Zum einen kommt er damit an etwas unzugänglichen Stellen, zum anderen kann er das Wasser noch gezielter nach Bedarf an den richtigen Ort abgeben. Ein schöner und gezielter Wasserstrahl, wenn man zum Beispiel nur die Wurzeln einer Pflanze bewässern will, ist mit diesen Gartengeräten möglich.

Alles rund um die Gartenbewässerung

Wann ist die beste Zeit zum Gießen?

Wer am frühen Morgen bewässert, gibt der Pflanze Zeit, das Wasser in ihr Gewebe zu saugen. Damit bleibt sie schön frisch, prall oder stabil und robust während des Tages. Damit hat sie die Fähigkeit, die Hitze des Tages zu überstehen. Morgens ist also eine wirklich gute Zeit zum Wässern. Abends ist es in etwa dasselbe. Sie sollten nur darauf achten, dass Sie abends nicht zu viel gießen.

Gießen Sie früh und tief am Morgen!

Wie viel Wasser sollte man geben?

Es baucht nicht unbedingt ein Bewässerungssystem, das ziemlich viel Wasser auf einmal ausgibt. Ein Regensprenger tut auch seinen Dienst. Es ist viel für die Pflanzen besser und für den Gärtner einfacher, das Wasser tatsächlich in den Boden zu bekommen, wenn man geringe Mengen gießt und dann wartet, bis es eingezogen ist, anstatt alles auf einmal zu gießen.

Woher weiß man nun, ob man genug gegossen hat? Wenn die Erde vier bis fünf Zentimenter in die Tiefe nass geworden ist, ist tief bewässert. Das kann man einfach testen, in dem man mit einer kleinen Gartenschaufel oder mit dem Finger die Feuchtigkeit in der Erde testet.

Bei einfachen Beregnungssystemen kann man sich die Zeit merken, die es dauerte, bis dieser Zustand erreicht wurde. Bei modernen, durch Technik gesteuerten Modellen kann das mit einer Zeitschaltuhr eingestellt werden.

Gibt es Unterschiede bei den Pflanzen?

Jede Pflanze hat ihren individuellen Wasserbedarf. Der Bedarf hängt vom Aufbau der Pflanzen und ihrem Wurzelsystem ab. Dazu kommt die Größe des Pflanzgefäßes, die aktuelle Temperatur und in welcher Phase sich die Pflanze befindet. Hier drei Beispiele:

  • Tomaten: Tomaten sind Pflanzen, die tief bewässert werden sollten, aber nicht unbedingt jeden Tag.
  • Mais: hat ein viel flacheres Wurzelsystem und braucht regelmäßig Wasser
  • Bohnen: für Bohnen trifft das ebenfalls zu, auch sie haben ein flaches Wurzelsystem. An heißen Tagen können die Bohnen sogar zweimal am Tag gegossen werden. Damit bleiben die Wurzeln konstant feucht

Kann man überbewässern?

Ja, deshalb muss das gärtnerische Auge immer mitdabei sein. Eine Überbewässerung erzeugt Wasserstress bei den Pflanzen. Sie tragen Schäden davon. Paprika und Gurken zeigen zum Beispiel sehr schnell wasserbezogene Probleme durch herabhängende Blätter an. Bei Gurken fallen zum Beispiel die Blätter runter und die Stengel werden weich, die Pflanze wird schlaff. Auch durch zuviel Wasser kann man Pflanzen einen irreparablen Schaden zufügen.

 

Beliebt in diesem Themenbereich

Alles zur Gartenbewässerung  Flexibler Gartenschlauch

 

Letzte Aktualisierung am 28.09.2021 / Bild-Link* / Affiliate Links* / Bilder von der Amazon Product Advertising API