Skip to main content

Gartengeräte richtig pflegen

Gartengeräte richtig pflegen für einen maximalen Nutzen

Gartengeräte richtig pflegen

Gartengeräte richtig pflegen

Wer lange viel Freude an seinen Gartengeräten haben möchte, sollte die Pflege nicht vernachlässigen. Denn nur mit der richtigen Pflege und Wartung kann eine lange Haltbarkeit und Lebensdauer der Geräte erreicht werden. So halten die Gartengeräte über viele Saisons. Zur Pflege gehört die Reinigung und auch das Ölen.

Gartengeräte pflegen, aber richtig

Alle Geräte, die für den Garten benutzt werden, sollten regelmäßig gesäubert werden. Alle Rückstände von der Gartenarbeit müssen hierzu entfernt werden. Auch Rostrückstände sollten in regelmäßigen Abständen beseitigt werden. So kann die Korrosion aufgehalten werden und die Geräte halten länger. Hierbei können auch kleinere Reparaturen an den Geräten gleich mit erledigt werden.

Elektrische Gartengeräte pflegen

Elektrische und benzinbetriebene Gartengeräte müssen gut gepflegt werden

Elektrische und benzinbetriebene Gartengeräte müssen gut gepflegt werden

Auch die elektrischen oder bezinbetriebenen Geräte für die Gartenarbeit müssen sorgfältig gepflegt werden, wenn die Lebensdauer lange erhalten bleiben soll. Ob Heckenschere oder Rasenmäher, alle Geräte müssen nach Gebrauch immer gründlich gereinigt werden. Grobe und festgetrocknete Schnittreste lassen sich mit einem Kunststoffspachtel leicht entfernen. Eventuelle Entrostungsmaßnahmen sollten hierbei auch gleich vorgenommen werden. Weiterhin muss auch regelmäßig die Funktionsfähigkeit der Geräte gecheckt werden. Hierzu sollten die Schrauben, Kabel und Abdeckungen geprüft werden. Wenn sich bereits Teile gelöst oder gelockert haben, dann müssen diese vor dem nächsten Gebrauch der Maschine befestigen.

Damit die Gartenmaschinen stets eine volle Leistung erbringen können, sollten die Messer regelmäßig geschärft werden. Danach sollten alle beweglichen Teile regelmäßig geschmiert beziehungsweise mit einem entsprechenden Produkt geölt werden. Insbesondere die Messer der Geräte benötigen Öl für einen guten und runden Lauf. Das aufgetragene Öl sollte die betreffenden Teile leicht benetzen. Als kleine Wartungsmaßnahme sollte bei benzinbetriebenen Geräten der Ölstand regelmäßig geprüft werden. Insgesamt erhöhen diese Pflegemaßnahmen die Lebensdauer der Geräte. Denn angetrocknete Schnittgut- und Erdreste können erhebliche Schäden an den Geräten hervorrufen.

Pflege der Gartengeräte vor dem Winterlager

Gartengeräte sollten im Winter winterfest gelagert werden

Gartengeräte sollten im Winter winterfest gelagert werden

Bevor die Geräte in ihr Winterlager gestellt werden, sollten sie ebenfalls gründlich gereinigt werden. Loser Schmutz kann mit einer Bürste entfernt werden. Insbesondere Sand- und andere Rückstände können die Korrosion fördern und auch die Mechanik beeinträchtigen. Dies gilt sowohl für Hand- als auch für Elektrogeräte. Mit Spiritus lassen sich Pflanzensäfte sehr leicht von den Geräten entfernen. So lässt sich auch Flugrost gleich mit entfernen.

Vor der Einlagerung der Geräte sollten alle Klingen sorgfältig geschärft werden. Hierzu muss das Messer abgebaut werden. Dann kann ein einfacher Schleifstein zum Schärfen genutzt werden. Wer das Schärfen nicht selbst vornehmen möchte, lässt es vom Fachmann durchführen. Alle beweglichen Teile sollten danach mit einem passenden Öl geschmiert werden. Für Gelenke und Klingen eignet sich ein Ballistolöl sehr gut. Danach sollten Schrauben nachgezogen werden.

Wenn sich Schnittgutreste am Rasenmäher verklebt haben, kann können diese mit einem Kunststoffspachtel sehr gut entfernt werden. Lose Reste lassen sich leicht wegbürsten. Benzinrasenmäher sollten danach einen Öl-, Luftfilter- und Zündkerzenwechsel erhalten. Der Tank sollte zum Winter komplett entleert werden.

Auch Heckenscheren, Sensen, Kettensägen und Laubblasgeräte müssen für das Winterlager vorbereitet werden. Hierzu müssen Sägeblätter und alle Klingen gereinigt, geschliffen und geölt werden. Alle Stecker und Kabel sollten auf ihren ordnungsgemäßen Zustand überprüft werden. Die Zündkerzen und das Öl sollten gewechselt werden.

Vorteile von Pflegesprays und Öl für die Gartengeräte

Ein Pflegespray für Gartengeräte ist sehr hilfreich und sollte unbedingt regelmäßig eingesetzt werden. Es pflegt, schützt und schmiert diese perfekt. Es sorgt für einen leichteren Lauf von Rasenmähern, Rasenkantenschneidern, Heckenscheren und Co. Bewegliche Teile bleiben leichtgängig. Ein Quietschen der Teile wird vorgebeugt. Das Spray schützt die Metallteile vor Korrosion und vor Verschleiß. Mit einem guten Pflegespray kann Ihr Gartengerät, wenn es dann noch wintergeschützt untergebracht ist, sicher und optimal überwintern.

Für alle motorbetriebenen Gartengeräte bewirkt das Gartengeräte Öl für den Motor ähnliche Effekte, wie das Pflegespray.

Hier geht es auf kurzen Wege direkt zum Pflege-Spray und Öl für Garten-Geräte.

Zu den Pflege-Sprays für Garten-Geräte auf Amazon*

Zum Gartengeräte-Öl auf Amazon*


Ähnliche Beiträge